Header Banner

Donnerstag, 7. August 2014

Die richtige Gartenpflege

Damit ein Garten schön bleibt, braucht er fast das ganze Jahr über regelmäßige Pflege. Doch Gärtnern ist wieder "In" und für die meisten Menschen bedeutet Gartenarbeit eine angenehme und befriedigende Freizeitbeschäftigung. Natürlich hängt das Ausmaß an Arbeit von der Größe und Bepflanzung des Grundstücks ab, aber mit einer geschickten Aufteilung lässt sich vieles leichter an. Eine wertvolle Hilfe bei der Gartenarbeit sind gute Geräte. Sie sollten stabil, praktisch und nicht zu schwer sein; angefangen bei der Gartenschere über Spaten, Rechen bis zum Rasenmäher.

Bodenbearbeitung ist das A und O

Im Frühjahr und bei jeder Neuanpflanzung muss der Boden gut bearbeitet werden. Dies kann durch Umgraben oder durch gründliches Aufhacken geschehen. Dabei wird gleichzeitig Unkraut entfernt und Dünger untergearbeitet. Nach der Bepflanzung ist während der ganzen Vegetationsperiode regelmäßiges Hacken wichtig, damit der Boden locker bleibt und dadurch beim Gießen das Wasser besser aufnehmen kann. Gleichzeitig wird durch das Hacken der Unkrautwuchs unterdrückt. Bei Gemüse, Blütenstauden und Rosen ist meist im Sommer eine weitere Düngergabe erforderlich. Der Rasen dagegen sollte im Frühjahr und Herbst gedüngt werden.

Regelmäßige Aufgaben im Garten

Während des Gartenjahres stehen außer Säen, Pflanzen und Ernten regelmäßige Pflegemaßnahmen an. Diese beginnen schon zeitig im Jahr mit dem Schneiden von Obstgehölzen. Etwas später folgt der Rosenschnitt und im Frühsommer der Schnitt von Hecken und früh blühenden Sträuchern. Im Staudenbeet können bis Mitte Mai noch Sommer- und Herbststauden geteilt und verpflanzt werden, Frühjahrsblüher dagegen erst im Herbst. Stützen und eventuelles Aufbinden von hohen Blütenpflanzen gehören ebenso zu den regelmäßigen Arbeiten der Gartenpflege wie das Entfernen von verwelkten Blüten und das Rasenmähen. Auch die Kontrolle auf Schädlinge sollte nicht vergessen werden, um bei Bedarf rechtzeitig geeignete Maßnahmen ergreifen zu können. Der Witterung angepasstes Gießen ist ebenfalls wichtig für das Gedeihen der Pflanzen. Vor Wintereinbruch werden die Beete dann abgeräumt, Stauden abgeschnitten, empfindliche Pflanzen erhalten mit Reisig oder Laub einen Schutz und für einen reichen Blütenflor im nächsten Frühjahr können noch Blumenzwiebel gepflanzt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten